Allgemein

    Calisthenics Equipment – was ist sinnvoll?

    Calisthenics Equipment

    In meinem allerersten Beitrag Calisthenics oder Gewichtstraining habe ich erklärt, dass Calisthenics ohne Kosten trainiert werden kann.

    Diese Aussage will ich auch gar nicht revidieren.

    Ich will sie nur etwas anpassen.

    Bist du dir nach einer gewissen Zeit sicher, dass du über einen längeren Zeitraum dranbleiben wirst, macht es schon Sinn, sich das eine oder andere Equipment zur Unterstützung, Verletzungsvorbeugung oder Optimierung der Fortschritte zu kaufen.

    Welches Equipment meiner Meinung nach sinnvoll ist, werde ich dir im folgenden auflisten und erklären.

    Calisthenics Equipment #1 Paralletes

    Calisthenics Equipment #1 Paralletes
    Paralletes

    Sehr vielseitig verwendbar und leicht zu transportieren.

    Gibt es in verschiedenen Größen und Materialien.

    Super einzusetzen für das Liegestütz- und Handstandtraining, außerdem können damit verschiedene statische Übungen wie z.B. L-Sit und Planche ausgeführt werden.

    Die Handgelenke werden geschont, da sie in einer Linie mit den Unterarmen bleiben und nicht abgeknickt werden müssen.

    Kostenpunkt: Je nach Material 15-50€

    Empfehlung: Joyletics Liegestützgriffe*

    Calisthenics Equipment #2 Widerstandsband (bzw. -bänder)

    Calisthenics Equipment #2 Widerstandsband
    Widerstandsband

    Ebenso sehr vielseitig einsetzbar.

    Gibt es in verschiedenen Stärken.

    Kann sowohl zur Widerstandserhöhung als auch zur Widerstandsverringerung eingesetzt werden.


    Variante 1: Bei Übungen, die du schon sehr gut beherrschst, kannst du das Band einsetzen, um den Widerstand zu erhöhen und die Übung schwieriger zu gestalten.


    Variante 2: Bei Übungen, die du noch nicht perfekt beherrschst oder Bewegungsabläufen, die du erst noch lernen musst, kannst du das Band unterstützend einsetzen, da es der Schwerkraft entgegenwirkt und dir sozusagen etwas Körpergewicht abnimmt.

    Je stärker das Band gespannt ist, desto stärker der Widerstand.

    Außerdem kann das Band sehr gut für Mobilisationsübungen und zum Stretching verwendet werden.

    Kostenpunkt: pro Band (je nach Stärke) 10-25€

    Bandset z.B. 3 Bänder verschiedene Stärken 30-40€

    Empfehlung: Via Fortis Premium Fitnessbänder *

    Calisthenics Equipment #3 Trainingshandschuhe

    Ich persönlich trainiere sehr gerne mit Handschuhen, auch, als ich noch mit Gewichten trainiert habe.


    Die Vorteile fürs Calisthenics sind:

    1. mehr Grip
    2. vermindert Schwielen an den Händen
    3. kalte/nasse Stangen können länger gehalten werden
      (glaub mir, eine kalte Stange länger anzufassen ist sehr unangenehm..)
    4. Stabilisation der Handgelenke (je nach Handschuh)

    Geht es dir primär um den verbesserten Grip, kannst du auch zu (flüssigem) Magnesium greifen.

    Ich persönlich finde Handschuhe allerdings besser. Damals habe ich mir welche ohne Handgelenksverstärkung gekauft, dafür aber zusätzlich noch Handgelenksbandagen. Ich empfehle, beides in einem zu kaufen.

    Da kannst du ja ausprobieren, was dir besser gefällt.

    Kostenpunkt: 20-30€ (mit Handgelenkverstärkung)

    Empfehlung: Alphachoice Performance Fitness Handschuhe*

    Calisthenics Equipment #4 Turnringe

    Stellen eine komplett neue Herausforderung dar.

    Ist eine Übung an der „normalen“ Stange zu leicht geworden bzw. du zu gut, ist das Training mit Ringen eine super Abwechslung.

    Die Ringe sind verglichen mit der starren Stange sehr beweglich, was heißt dass du mit deiner Körperkontrolle und -spannung ausbalancieren musst.

    Eher geeignet für langsam ausgeführte oder statische Übungen.

    Explosive Übungen sind aufgrund der beweglichen Bänder kaum möglich.

    Kostenpunkt: ca. 30€

    Empfehlung: GHB Holz Gymnastikringe*

    Calisthenics Equipment #5 Dipbarren

    Calisthenics Equipment #5 Dipbarren
    Dipbarren

    Für Athleten geeignet, die primär zuhause trainieren möchten.

    Gehst du in ein Fitnessstudio oder hast einen Outdoor-Park bei dir in der Nähe, brauchst du dir eigentlich keine Dipbarren zu kaufen.

    Sind ähnlich wie Paralletes, nur viel größer, höher und stabiler.

    Vielseitig einsetzbar (du siehst schon, darauf lege ich Wert;) ).

    Unter anderem für Dips + Variationen, Handstand + Variationen, Front – und Backlever, Bauchtraining und Stretching.


    Ich habe sie aber auch schon verwendet, um schnell mal einen Tisch zu bauen. Einfach eine Holzplatte drüberlegen. Stichwort vielseitig 😀


    Kostenpunkt: ca. 60€

    Empfehlung: MSPORTS Dip Barren*

    Calisthenics Equipment #6
    Yogamatte

    Sehr gut einzusetzen fürs Stretching und Bauchübungen.

    Kostenpunkt: sehr unterschiedlich je nach Matte. Eine günstige kostet 10-15€, eine teure kann auch mal bis zu 80€ kosten.

    Empfehlung: MSPORTS Gymnastikmatte Premium*

    Calisthenics Equipment #7
    Gewichtsweste

    Das einzige Equipment in dieser Aufzählung, welches ich noch nicht besitze, aber trotzdem sinnvoll finde.

    Erhöhter Reiz durch das Zusatzgewicht. Kann auch sehr gut fürs Beintraining verwendet werden.

    Empfohlen für fortgeschrittene Athleten, die mit Progressionen mit dem Körpergewicht kaum oder keine Fortschritte mehr machen.

    Unterschied zum Widerstandsband ist, dass der erhöhte Widerstand mit der Gewichtsweste gleichmäßig bleibt.

    Kostenpunkt: je nach Gewicht und Qualität 50-100+€

    Empfehlung: Capital Sports Monstervest*

    Fazit

    Meiner Meinung nach sind dies die 7 nützlichsten Utensilien, die du in dein Training integrieren kannst.

    Betonung auf ‚kannst‘, denn es klappt auch ohne sie.


    Du hast auf der einen Seite mehr Möglichkeiten bezüglich
    Übungsvariationen und -intensitäten, mehr Flexibilität bezüglich des Trainingsortes und kannst die Bewegunsausführung schwieriger Übungen trainieren (Widerstandsband).


    Auf der anderen Seite hast du Kosten. Das ist wirklich der einzige Nachteil.


    Deshalb überlege dir genau, ob du Equipment benötigst und falls ja, welches.

    Ich habe mit allen oben genannten – außer der Gewichtsweste – gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht.


    Mein Tipp also:

    Kauf dir nicht alles auf einmal. Wenn du dir etwas kaufen willst, empfehle ich, mit dem Widerstandsband anzufangen. Du kannst es am Besten einsetzen und anfangs den größten Nutzen daraus ziehen, da es so unglaublich variabel genutzt werden kann.

    So kannst du nach und nach weiteres Equipment kaufen, welches dir beim Erreichen deiner Ziele hilft.

    Bis dahin, wunderschöne Ostertage und genieß die sonnigen Tage!

    Dein Luka von LuCalisthenics


    Hol‘ dir hier deinen kostenlosen 6-wöchigen Trainingsplan!

    Dazu musst du nur auf das Bild klicken

    LuCalisthenics
    LuCalisthenics

    Hier geht’s zum vorigen Beitrag!

    Hier geht’s zum nächsten Beitrag!

    Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

    You Might Also Like

    7 Comments

    Leave a Reply